Patientin mit flachem Bauch nach einer Bauchdeckenstraffung

Nach meiner Schwangerschaft sah mein Bauch nicht mehr so aus wie früher. Bikini adé, dachte ich. Dann ging ich auf die Suche...

Bauchdeckenstraffung in München – für ein neues Lebensgefühl

Für viele Menschen ist der Bauch eine „Problemzone“ und der Wunsch nach einem flachen und schlanken Bauch groß. Ob durch große Gewichtsabnahmen, Schwangerschaften oder dem fortschreitendem Alterungsprozess – am Bauch erschlafft die Haut recht schnell und lässt sich kaum durch Training und einen gesunden Lebensstil beeinflussen. Eine Bauchdeckenstraffung hilft.

Was ist eine Bauchdeckenstraffung?

Die Abdominoplastik, auch Bauchdeckenstraffung oder kurz Bauchstraffung genannt, ist ein Eingriff der Plastischen Chirurgie mit dem Ziel, einen straffen und schönen Bauch zu modellieren. Dabei wird nicht nur die Haut, sondern auch das darunterliegende Gewebe und ggfs. die Muskulatur gestrafft. Gelegentlich wird die Bauchdeckenstraffung auch mit einer Fettabsaugung kombiniert, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen.

Ihre Vorteile einer Bauchdeckenstraffung in München

Fachärzte Dr. med. Daniel Thome und Dr. med. Peter Neumann

In unserer Praxis erwarten Sie Fachärzte und Spezialisten, die im Bereich der Bauchstraffung gemeinsam über 35 Jahre Erfahrung vorweisen können.

Patientin nach einer Schönheits-OP

In unserer Praxisklinik wurden bereits über 500 Bauchstraffungen durchgeführt.

Praxisklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie München

Die Bauchdeckenstraffung wird in unserer eigenen Praxisklinik und im darin eigenen OP-Saal durchgeführt.

Was sind die Gründe für eine Bauchdeckenstraffung?

Ästhetische Gründe Die häufigsten ästhetischen Gründe, die meine Patienten zu mir führen, sind eine stark erschlaffte Haut am Bauch nach Schwangerschaften und starke Gewichtsabnahmen. Dass alterungsbedingt eine starke Erschlaffung der Haut und des Bindegewebes stattfindet, die das ästhetische Gesamtbild stört, ist meist erblich bedingt und kommt seltener vor als man denkt. Im Regelfall musste das Bindegewebe am Bauch einer starken Belastung standhalten.

Medizinische Gründe Vor allem nach starken Gewichtsabnahmen können auch medizinische Gründe für eine Bauchstraffung sprechen. Angenommen eine Person ist lange Zeit übergewichtig und nimmt dann mehr als 25 Kilo ab. Die Haut kann sich nicht ausreichend zurückbilden und es entstehen „Hautschürzen“, in deren Umschlagfalte sich Entzündungen und Ekzeme bilden. Die Haut reibt, brennt und ist chronisch entzündet.

Warum ist die Bauchstraffung eine beliebte Schönheitsoperation?

Ein schöner, flacher Bauch ist für Frauen wie Männer ein Schönheitsideal und steht für Gesundheit, Jugend und Vitalität. Doch selbst schlanke Menschen leiden oftmals an einer erschlafften Haut am Bauch. Die Hauptursachen sind Schwangerschaft, starke Gewichtsabnahmen oder das zunehmende Alter. „Bei Betroffenen führt dies zu einem erheblichen Verlust an Lebensqualität“, weiß Dr. med. Peter Neumann.

„Das ständige Gefühl, sich „in seiner Haut“ unwohl zu fühlen, sagte Dr. Thome erschwert ein authentisch selbstbewusstes Auftreten. Auch ein Besuch im Schwimmbad kann zu einem unüberwindbaren Hindernis werden. Ist der Befund stark ausgeprägt, spricht man von der sogenannten „Fettschürze“, welche auch zu entzündlichen Reaktionen der Haut führen kann. Weder intensives Training noch eine Diät verschaffen in diesem Fall eine Abhilfe.“

Welches Ergebnis kann mit einer Bauchdeckenstraffung erreicht werden?

Die Ergebnisse einer Bauchstraffung sind einfach phänomenal, da sehr viel möglich ist: Die Haut kann gestrafft werden, der Bauchnabel nach oben versetzt werden, die Muskulatur wieder in Form gebracht und Schwangerschaftsstreifen teilweise entfernt werden. Aus einem schlaffen, hängenden Bauch kann ein straffer, schlanker und schöner Bauch werden!

Warum Sie nur auf erfahrene Fachärzte aus der Plastische Chirurgie setzen sollten?

Die Bauchstraffung ist ein recht umfangreicher Eingriff. Da meist auch vergleichsweise lange Schnitte entstehen, sollte großen Wert auf die Hygienebedingungen gelegt werden, um eine Infektion zu vermeiden. Lassen Sie sich nur in Privatkliniken für Schönheitschirurgie behandeln, die ausschließlich gesunde Patienten beherbergen. Der Arzt sollte dringend den Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ besitzen und viel Erfahrung im Bereich der Straffungsoperationen haben.

Wichtige Informationen zur Bauchstraffung auf einen Blick

1. Ausführliche Beratung Vor einer Bauchstraffung muss eine ausführliche Beratung stattfinden, da es mehrere OP-Methoden gibt, sowie die Kombination mit der Fettabsaugung. Auch der Ablauf der Heilungszeit hängt von Ihrem Beruf und Ihren Gewohnheiten ab und sollte gut besprochen und geplant sein. Natürlich werden Sie auch über die Risiken Ihres individuellen Eingriffs aufgeklärt.

2. Die Voruntersuchung Bereits im Beratungsgespräch wird eine Diagnose zur Beschaffenheit Ihrer Haut und des Gewebes am Bauch gestellt und Sie werden zu den passenden OP-Methoden beraten. Entscheiden Sie sich für einen Eingriff, wird vor der OP eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt. Wir möchten sichergehen, dass Sie körperlich fit genug für den Eingriff und die Heilungszeit sind.

3. Die Operation Die Operation wird in den meisten Fällen in Vollnarkose durchgeführt. Ausnahme können die Mini-Bauchstraffung und die rectus Straffung darstellen, die auch in Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf durchgeführt werden können. Je nach OP-Methode wird Fett abgesaugt, die Haut, das Gewebe und die Muskulatur gestrafft und dann in mehreren Schichten fein vernäht.

4. Nachsorgetermine und Heilungsverlauf Nach einer Bauchstraffung sollten Sie sich mindestens 1 – 2 Wochen lang eine komplette Auszeit gönnen. Sie tragen für etwa 6 Wochen ein Kompressionsmieder und sollten in dieser Zeit auf Sport verzichten. Die Fäden werden nach etwa 14 Tagen gezogen. Es finden je nach Umfang der OP mehrere Kontrolltermine statt.

Bauchdeckenstraffung München bei aesthetic and soul

Fachärzte Dr. med. Daniel Thome und Dr. med. Peter Neumann
Unsere Leistungen für Sie
  • Umfassende, persönliche und unverbindliche Beratung zu den Möglichkeiten der Bauchdeckenstraffung
  • Modernste OP-Techniken, inkl. Hochfrequenz-Chirurgie
  • Demonstration von hunderten Vorher-Nachher Bildern unserer Patienten
  • eigene Praxisklinik mit eigenem OP und Patientenzimmer
  • 2 Fachärzte mit addierter Erfahrung von knapp 40 Jahren
  • Hohes handwerkliches Niveau – wir verstehen Plastische Chirurgie als eine Kunst
  • Das Rundum-Sorglos-Paket für Sie: Komplette Organisation, individuelle Info-Mappe, umfassende Nachsorge & persönliche Handynummer des behandelnden Facharztes

ERFAHREN SIE MEHR ZU UNSEREN FACHÄRZTEN DR. DANIEL THOME UND DR. PETER NEUMANN

Das sagen unsere Patienten zu aesthetic and soul

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 14.09.2018
Bauchdecken- und Bruststraffung incl. Brustvergroesserung

Vor einem halben jahr hatte ich in der praxis body and soul in muenchen meine op. Es war die beste entscheidung, diesen doch sehr grossen eingriff von dr. Thome machen zu lassen. Das ergebnis ist ueberragend. Es ist genauso bzw. Noch besser, als ich es mir vorgestellt habe. Die betreuung des gesamten teams war einfach grossartig......vielen dank fuer alles.

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 14.08.2020
Vertrauensvoller Arzt, der sein Handwerk versteht

Ich habe lange Zeit überlegt eine BDS vornehmen zu lassen. Bei Dr. Neumann hab ich mich auf Anhieb verstanden und gut aufgehoben gefühlt. Das Ergebnis der OP hat alle meine Erwartungen übertroffen und meine Lebensqualität auf jeden Fall verbessert. Ich würde es immer wieder tun.

Beratungsanfrage
loading....

Die Methode zur Bauchstraffung in unserer Praxisklinik in München

Unterbauchstraffung / Mini-Straffung

Bei der Unterbauchstraffung wird das Fettgewebe und überschüssige Haut zwischen der Bikinizone und dem Bauchnabel entfernt. Der Eingriff ist in Lokalanästhesie in Kombination mit dem Dämmerschlaf möglich und kann ambulant durchgeführt werden. Nach einer kurzen Erholungsphase können Sie unsere Klinik verlassen.

Komplette Bauchdeckenstraffung

Bei der kompletten Bauchstraffung kann Fettgewebe und überschüssige Haut im Mittel- und Unterbauchbereich entfernt werden. Außerdem können die Bauchmuskeln gestrafft und ein „inneres Korsett“ geschaffen werden, welches ein besonders schönes Ergebnis zeigt. Dieser Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt und Sie bleiben eine Nacht in unserer Klinik.

Endoskopische Bauchwandstraffung

Durch eine endoskopische Bauchwandstraffung kann lediglich die Bauchmuskulatur gestrafft werden. Diese Methode ist daher nur geeignet, wenn kein Hautüberschuss entfernt werden muss. Die längs verlaufenden Bauchmuskeln werden über einen kleinen Zugang entlang der Schamhaargrenze miteinander vernäht. Dieser Eingriff kann ambulant und in Dämmerschlaf oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Wie sieht es mit den Kosten und der Haltbarkeit einer Bauchstraffung aus?

Was kostet eine Bauchstraffung? Die Frage nach den Kosten für eine Bauchstraffung lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Kosten für eine Bauchstraffung sind sehr oft abhängig von dem Ausmaß der Hauterschlaffung und einer eventuellen zusätzlich durchgeführten Fettabsaugung, einer möglichen Voroperation und der Art und Dauer der Narkose. In einem ersten Beratungsgespräch gestalten wir nach Ihren Wünschen einen individuellen Kostenplan. Die dort genannten Kosten beinhalten die Narkose, das Operationsteam und eventuelle Übernachtungskosten.

Wie lange hält eine Bauchstraffung? Eine Bauchstraffung hält in der Regel ein Leben lang. Der natürliche Alterungsprozess läuft zwar weiter, doch eine Erschlaffung in dem vorherigen Ausmaß ist nicht zu erwarten. Eine erneute Schwangerschaft oder Gewichtszunahme und -abnahme können das Ergebnis jedoch beeinträchtigen. Oft führen starke Gewichtsschwankungen und eine Schwangerschaft zu einer erneuten Hauterschlaffung. Daher ist eine Bauchstraffung aus diesem Grund erst nach einer abgeschlossenen Kinderplanung und das Erreichen und Halten Ihres Wunschgewichts sinnvoll.

Kostenanfrage
loading....

Bauchdeckenstraffung nur in einer spezialisierten Praxisklinik in München - warum?

Wie senken wir die Risiken einer Bauchstraffung durch eine eigene Praxisklinik mit eigenem OP? Viele Fachärzte für Plastische Chirurgie haben zwar eine eigene Praxis, jedoch keinen eigenen OP und keine Patientenzimmer. Diese „mieten“ sie in größeren Kliniken oder Krankenhäusern. Werden dort auch kranke Patienten behandelt, ist die Gefahr einer Infektion mit multiresistenten Keimen höher.

Warum sind die Hygienebedingungen in einer privaten Praxisklinik am besten? In unserer Praxisklinik werden ausschließlich gesunde Menschen operiert. Das Risiko, sich mit gefährlichen „Krankenhauskeimen“ zu infizieren, sinkt auf ein Minimum. Auch in Zeiten von Corona ist eine Privatklinik die beste Wahl. Zudem besitzen wir die bestmögliche OP-Ausstattung. Ein weiterer Vorteil: Die Patientenzimmer befinden sich unmittelbar in Nähe des OPs.

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Narkose kommt bei der Bauchdeckenstraffung zum Einsatz?

Umfangreiche Bauchdeckenstraffungen werden grundsätzlich in Vollnarkose durchgeführt. Handelt es sich jedoch lediglich um die Straffung des Unterbauchs oder wird eine endoskopische Straffung der Bauchmuskulatur durchgeführt, kann auch eine Lokalanästhesie in Kombination mit Dämmerschlaf gewählt werden.

Der Ablauf einer Bauchdeckenstraffung

Vor der OP

Vor dem Eingriff wird eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt und Sie sollten mindestens 14 Tage auf blutverdünnende Medikamente sowie Alkohol und am besten auch Nikotin verzichten. In Absprache mit mir planen Sie Ihre nötige Auszeit ein.

Am Tag der OP

Am Tag der OP erscheinen Sie bitte nüchtern in unserer Klinik. Es erfolgt ggfs. erneut ein Vorgespräch und dann werden Sie von unserem Team auf die OP vorbereitet. Nach einer umfangreichen Bauchstraffung sollten Sie bei uns in der Klinik übernachten.

Nach der OP

In den ersten 1 – 2 Wochen nach der OP, dies kommt auf den Umfang des Eingriffs an, sollten Sie sich schonen. Sie können, je nach beruflicher Tätigkeit, nach etwa 2 Wochen wieder zur Arbeit. Es finden regelmäßige Kontrolltermine statt.

Wie sollten Sie sich nach einer Bauchdeckenstraffung verhalten?

1. Tragen Sie Ihr Kompressionsmieder Für ein schönes Endergebnis ist es sehr wichtig, dass Sie Ihr Kompressionsmieder für bis zu 6 Wochen Tag und Nacht tragen. Dies sorgt für eine verbesserte Wundheilung, eine straffe Haut und verhindert Unebenheiten. Auch die Narben werden entlastet und heilen dadurch zarter und unauffälliger ab.

2. Hören Sie auf Ihren Körper Nach einer umfangreichen Bauchstraffung kann es sein, dass Sie ein paar Tage brauchen, bis Sie wieder schmerzfrei aufrecht stehen können. Durch die Spannung von Haut und Muskulatur kann das Geradestrecken des Oberkörpers für Schmerzen sorgen, auf die Sie hören sollten.

3. Nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich Nach dem Eingriff muss der Körper Wundflüssigkeit abtransportieren und braucht viel Energie für die Wundheilung. Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee am Tag, damit Ihr Körper sämtliche Funktionen effizienter übernehmen kann und optimal unterstützt wird.

4. Verzichten Sie auf körperliche Belastungen nach der OP Geben Sie Ihrem Körper Zeit für die primäre Wundheilung. Gönnen Sie sich eine Auszeit, Ruhe und viel Schlaf. Es trägt zum Wundheilungsprozess bei, wenn Sie Ihren Bauch regelmäßig mit Pads auf Kühlschrank-Temperatur kühlen. Verzichten Sie bitte für 4 – 6 Wochen auf Sport.

Patientin nach einer Schönheits-OP

Welche Risiken oder Komplikationen können bei einer Bauchstraffung auftreten?

1. Schwellungen und Blutergüsse Schwellungen und Blutergüsse gehören eher zu den Nebenwirkungen und treten recht häufig auf. Doch dies ist kein Grund zur Sorge. Schon nach etwa 14 Tagen sind die Blutergüsse und ein Großteil der Schwellungen nicht mehr sichtbar.

2. Wundheilungsstörungen und Infektionen Selten kommt es zu Wundheilungsstörungen (häufiger bei Rauchern) und Infektionen. Wir achten während der OP auf allerhöchste Hygienestandards, doch man kann nicht ausschließen, dass Bakterien, auch während der Heilungszeit, einen Weg in die Wunde finden und eine Nachbehandlung stattfinden muss.

3. Berührungsempfindlichkeit und Taubheitsgefühl Gelegentlich kommt es, vor allem im Bereich der Narben, vorübergehend zu Berührungsempfindlichkeiten oder Taubheitsgefühlen, welche innerhalb von etwa 3 Monaten vergehen. Nur sehr selten bleiben Empfindlichkeitsstörungen bestehen.

Patientin bei einem Beratungsgespräch mit dem Spezialisten Dr. Peter Neumann

Fragen und Antworten zum Thema Bauchstraffung

+

Warum muss nach der Bauchstraffung ein Kompressionsmieder getragen werden?

Das Kompressionsmieder beschleunigt den Heilungsprozess, sorgt dafür, dass die Haut schön straff wird und fördert den Abtransport der Lymphflüssigkeit. Auch die Narben verheilen schöner, da kein unnötiger Zug auf die Haut entsteht.

+

Was bedeutet bei der Bauchdeckenstraffung den Nabel versetzen?

Bei einer Bauchstraffung kann es nötig sein, einen abgesunkenen Bauchnabel wieder nach oben zu versetzen. Dabei wird der Nabel jedoch nicht vollständig entnommen und wieder eingenäht, sondern bleibt mit Ihrem Körper verbunden und wird lediglich nach der Straffung der Bauchdecke durch ein kleines, neu geschaffenes Loch der Haut gezogen und fixiert.

+

Was sollte ich vor einer Bauchstraffung beachten?

Vor einer Bauchstraffung sollte ein ausführliches Beratungsgespräch und eine Untersuchung durch einen Facharzt für die Plastische und Ästhetische Chirurgie stattfinden. Der Nikotinkonsum sollte ab 4 Wochen vor der OP auf ein Minimum reduziert, bzw. ganz eingestellt werden. Blutverdünnende Medikamente sollten unter ärztlicher Aufsicht abgesetzt bzw. umgestellt werden. Die Behandlung kann ambulant oder stationär erfolgen. Der Eingriff wird in Lokalanästhesie, Dämmerschlaf oder Vollnarkose durchgeführt.

+
Was sollte ich nach einer Bauchdeckenstraffung beachten?

Nach einer Bauchdeckenstraffung sollte für einen Zeitraum von ca. 6 Wochen ein spezielles Kompressionsmieder getragen werden. Sie sind nach etwa 14 Tagen wieder gesellschafts- und arbeitsfähig. Bis 4 Wochen nach der Operation sollte der Nikotinkonsum auf ein Minimum reduziert, bzw. ganz eingestellt werden. Auf Sport sollten Sie 3 - 4 Wochen verzichten und danach langsam beginnen und steigern.

+
Wie lange kann ich nach der Bauchstraffung nicht arbeiten?

Nach der Bauchdeckenstraffung ist es ratsam, 14 Tage Heilungszeit einzuplanen. Patientinnen und Patienten, die kleine Kinder versorgen, sollten für die erste Woche nach der OP eine „Haushaltshilfe“ (Ehepartner, Großmutter, etc.) einplanen, da das Heben und Tragen von Kindern in dieser Zeit nicht möglich ist.

+
Ist die Bauchdeckenstraffung sehr schmerzhaft?

In der Ruhe verspürt man nach einer Bauchdeckenstraffung kaum Schmerzen. In der Bewegung können jedoch „Spannungsschmerzen“ auftreten. Diese sind wichtig, damit die Patientin oder der Patient sich nicht zu früh starken Belastungen aussetzt. Der Körper zeigt genau an, welche Bewegungen noch unterlassen werden sollten.