Patientin nach Brustvergrößerung mit Eigenfett

Endlich wieder eine straffe Brust haben und glücklich mit dem Aussehen sein…

Bruststraffung München

Ihr Traum von einer schönen Brust

Eine wohlgeformte Brust steht für die weibliche Schönheit und trägt erheblich zu dem positiven Körperempfinden einer Frau bei.

Leider kann sich die Brust durch das zunehmende Alter, vor allem auch starken Gewichtsabnahmen und Schwangerschaften verändern. Die Elastizität des Bindegewebes lässt nach und die Brust verliert an Straffheit und Form.

Für viele Frauen ist eine schlaffe Brust psychisch sehr belastend und führt zu Schamgefühlen und einer eingeschränkten sexuellen Aktivität. Eine Bruststraffung ist in diesem Fall empfehlenswert, um das Wohlbefinden sowie das Selbstbewusstsein zu steigern.

Erfahrung die überzeugt

Dr. Daniel Thome

Plastischer Chrirug Dr. Daniel Thome aus München

Vorteile einer Bruststraffung

  • Ästhetische Größe und Form der Brust
  • Jugendliche Brustwarzenposition
  • Verbesserung des Körpergefühls
  • Steigerung des Selbstbewusstseins
Dr. Daniel Thome im Patientengespräch

Fachliche Kompetenz

Dr. Daniel Thome verfügt über eine 20-jährige Erfahrung in ästhetisch anspruchsvollen Eingriffen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie. Er hat sich bereits früh auf die weibliche Brust spezialisiert und konnte so weit über 3.000 Brust OPs mit allen bekannten Methoden durchführen. Er gilt als Top-Spezialist und übernimmt auch besonders komplexe Fälle.

Brust OP bei Dr. med. Daniel Thome

Chefarztbehandlung

In der Praxisklinik von aesthetic and soul in München wird die Bruststraffung vom Facharzt der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie Dr. Daniel Thome durchgeführt. Auch die Beratungsgespräche sowie alle Nachkontrollen werden von ihm persönlich vorgenommen. Als erfahrener Spezialist agiert er grundsätzlich auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft und tauscht sich regelmäßig mit Kollegen auf Fortbildungen und Kongressen in verschiedenen Ländern aus.

Sie haben Fragen oder wünschen einen Termin?

Kurzinfo Bruststraffung

OP-Dauer:

2-4 Stunden

OP-Vorbereitung:

evtl. Mammografie, Ultraschall, kleines Blutbild

Anästhesie:

Vollnarkose mit Larynxmaske (ohne Intubation)

Klinikaufenthalt:

ambulant, falls erforderlich oder gewünscht stationär über Nacht

Nachbehandlung:

Fäden ziehen nach ca. 10-14 Tagen, 6 Wochen Kompressionsmieder, Narbenpflege

Arbeitsfähigkeit:

nach 8-14 Tagen

Haltbarkeit:

meist dauerhaft

Kosten:

ab 7.000 € je nach der gewählten OP-Methode, exkl. Narkose, Übernachtung und BH

Finanzierung:

möglich

Was ist eine Bruststraffung?

Die Mastopexie ist ein Eingriff der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie zur Modellierung und Straffung der weiblichen Brust. Die Methoden sind unterschiedlich und werden an die Bedürfnisse der Patientin angepasst.

Eine Straffung der Brust kann durch eine reine Straffungsoperation oder die Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett sowie eine Kombination dieser Methoden erreicht werden.

Was sind die Gründe?

  • Alterungsbedingt erschlafftes Bindegewebe
  • Schwangerschaften
  • Volumenverlust nach dem Abstillen
  • Genetische Bindegewebsschwäche
  • Starke Gewichtsabnahmen oder -schwankungen

Ergebnis einer Bruststraffung

Die Bruststraffung gibt der Brust eine jugendliche und straffe Form zurück. Dabei kann auch auf den Einsatz von Implantaten verzichtet werden. Je nach Methode entstehen Narben, die sich jedoch meist schon nach wenigen Monaten und spätestens nach 1-2 Jahren sehr unauffällig zeigen.

Die Methoden einer Bruststraffung

Die Bruststraffung kann mit Implantaten, Eigenfett oder durch die reine Haut- und Gewebestraffung erfolgen. Bei einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten kann in manchen Fällen auf weitere Schnitttechniken der Mastopexie verzichtet werden.

OP Techniken der Brustverkleinerung und der Bruststraffung

Verschiedene OP Techniken

▶ O-Technik (periareoläre Schnittführung) ▶ I-Technik (periareoläre + vertikale Schnittführung) ▶ T-Technik (periareoläre + ankerförmige Schnittführung) ▶ Hall-Findlay Methode und „innerer BH“

HIER LESEN SIE MEHR zu den OP-Methoden ➔

Die ideale Methode

Welche Methode ideal ist, hängt von der Ausgangslage und den Wünschen der Patientin ab. In einem persönlichen Beratungsgespräch in München inkl. Untersuchung prüft Facharzt Dr. Daniel Thome genau, welche Methoden welches Endergebnis erreichen und klärt seine Patientin zu allen Details des Eingriffs auf.

Die Versetzung der Brustwarzen

Bei der Bruststraffung werden die Brustwarzen samt Nerven und Blutgefäßen in eine neue Position versetzt, bleiben dabei jedoch zu jeder Zeit mit dem Körper verbunden. Eine sogenannte „freie Transplantation“, bei der die Brustwarzen ohne Erhalt der Durchblutung versetzt werden, ist nur in extrem seltenen Fällen nötig. Auch dann erholt sich die Sensibilität der Brustwarzen zumindest ein wenig.

Bruststraffung München - Der Ablauf

Vor der OP

Vorbereitung und Informationen Im Beratungsgespräch und der ersten Untersuchung in München werden die Wünsche und dazu passenden OP-Methoden besprochen. Dr. Daniel Thome beantwortet alle Fragen der Patientin und wendet sich den Unsicherheiten bezüglich der OP zu. Nur eine gut informierte Patientin kann die Entscheidung richtig treffen.

Voruntersuchung Vor einer Bruststraffung wird zusätzlich eine Mammographie oder Ultraschall-Untersuchung angeordnet.

Medikamente oder Allergien Es wird zudem die Krankheitsgeschichte, Allergien (z.B. Medikamente, Desinfektionsmittel, Pflaster) sowie individuelle Neigungen (z.B. zu blauen Flecken oder starker Narbenbildung) besprochen, um die Risiken durch gute Vorbereitung zu minimieren.

Wichtige Informationen ▶ Ab 14 Tagen vor der OP sollten keine blutverdünnenden Medikamente (z.B. Aspirin) mehr eingenommen werden. Eine verzögerte Blutgerinnung kann Nachblutungen verursachen.

▶ Es ist ratsam, in den 2 Wochen vor und nach der OP auf den Konsum von Alkohol und Nikotin zu verzichten, um Wundheilungsstörungen zu vermeiden. Rauchen ist leider auch ein häufiger Grund für eine verstärkte Narbenbildung, daher sollte man dies nach der OP noch etwas länger einschränken.

▶ Eine Brustkrebserkrankung sollte vorher ausgeschlossen werden.

Während der OP

Die Operation Die Bruststraffung wird in Vollnarkose mit Larynxmaske in München durchgeführt und dauert ca. 2-4 Stunden.

Die Schnittführung Direkt vor der OP zeichnet Dr. Daniel Thome die geplante Schnittführung an. Bei einer reinen Bruststraffung wird überschüssige Haut entfernt, das Brustdrüsengewebe neu geformt sowie nach oben verlagert und die Brustwarzen in ihre neue Position gesetzt.

Die Verschließung der Wunde Meist erfolgt die Einlage einer Wunddrainage, dann werden die Schnitte sorgfältig fein vernäht. Es werden Klammerpflaster angebracht, welche die Wunde versiegeln und ein Kompressions-BH angelegt, der die Brust schützt und stützt.

Nach der OP

Am Tag nach der OP Am Tag nach der OP werden eventuelle Wunddrainagen entfernt. In den ersten Tagen können Spannungsgefühle und Schmerzen auftreten, die wir mit passenden Schmerzmitteln behandeln können.

Was ist wichtig Es ist wichtig, sich körperlich zu schonen und den Kompressions-BH konsequent zu tragen, um ein perfektes Endergebnis zu erreichen.

Die Nachbehandlung Nach einer Bruststraffung sollte dem Körper eine Auszeit von mindestens 1-2 Wochen gegeben werden. Das heißt viel Schlafen, lockere Spaziergänge, ausruhen.

Nach 10-14 Tagen Nach 10-14 Tagen werden die Fäden gezogen. Je nach Umfang des Eingriffs finden mehrere Kontrolltermine in den ersten Wochen statt.

Nach 4-6 Wochen Auf körperlich starke Anstrengungen und Sport sollte für 4-6 Wochen verzichtet werden. Jeglicher Druck auf die Brust sollte vermieden werden, daher ist es ratsam auf dem Rücken zu schlafen. Der Kompressions-BH sollte für 6 Wochen Tag und Nacht getragen werden, denn er ist für die Wundheilung sowie das Endergebnis von großer Bedeutung.

Abgeschlossene Heilung Bis die Heilung vollständig abgeschlossen ist, können bis zu 9 Monate vergehen. In dieser Zeit ist es ratsam, tagsüber und vor allem beim Sport einen haltgebenden BH zu tragen.

Pflege der Narben Die durch den Eingriff entstandenen Narben können durch eine sorgfältige Nachsorge im Heilverlauf deutlich unauffälliger ausfallen. Nachdem die Fäden gezogen wurden, sollten die Narben täglich eingecremt werden (z.B. mit einer Creme, die Dexpanthenol enthält). Über die Notwendigkeit von Silikonnarbenpflastern oder einer speziellen Pflege kann bei der Kontrolle nach 6 Wochen entschieden werden.

Beratungsanfrage
loading....

Mögliche Risiken oder Komplikationen

Die Bruststraffung ist eine verhältnismäßig risikoarme Operation und es treten nur sehr selten Komplikationen auf. Schwellungen und Blutergüsse klingen gewöhnlich innerhalb der ersten Wochen ab.

Seltene Komplikationen

Es können auch Empfindungsstörungen der Haut auftreten, die jedoch nach einigen Wochen bis Monaten vergehen und nur sehr selten länger bestehen bleiben. Zu behandlungsbedürftigen Blutergüssen, Nachblutungen, Infektionen und Wundheilungsstörungen kommt es nur sehr selten.

Familienplanung und Stillen

Die Stillfähigkeit bleibt in den allermeisten Fällen erhalten. Die Brust kann sich jedoch mit einer Schwangerschaft wieder verändern. Facharzt Dr. Daniel Thome wägt gemeinsam mit seiner Patientin ab, ob eine Bruststraffung sinnvoll ist, solange die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist.

Achtung vor einer unprofessionellen Ausführung!

Die Bruststraffung ist ein komplexer Eingriff und kann höhere Risiken bergen, wenn man sich nicht für einen erfahrenen und spezialisierten Facharzt der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie entscheidet.

Vorbeugung von Komplikationen

1. Kompressions-BH Das Tragen des Kompressionsmieders ist in den ersten 6 Wochen besonders wichtig. Es beschleunigt die Wundheilung, entlastet das Gewebe und sorgt so auch für feinere Narben. Der BH wird von den meisten Patientinnen als bequem empfunden.

2. Kühlung Es ist hilfreich, die Brust in den ersten Tagen regelmäßig zu kühlen, da auch dies den Wundheilungsprozess fördert und zusätzliche Schwellungen verhindert, welche die Narben belasten könnten.

3. Schonzeit In den ersten Tagen nach einer Bruststraffung sollte man viel ruhen, sich entspannen und ausreichend Wasser trinken. Jegliche Anstrengungen sollten vermieden werden. Nach etwa 1-2 Wochen kann man langsam wieder seinem Alltag nachgehen, solange keine körperliche Anstrengung stattfindet.

4. Oberkörper erhöht legen Durch die Rückenlage mit leicht erhöhtem Oberkörper kann die Lymphflüssigkeit gut zirkulieren und alles nicht Benötigte abtransportieren.

5. Duschen Es kann bereits nach 2-3 Tagen wieder geduscht werden. Hierfür kann die Patientin das Kompressionsmieder ablegen. Auf Bäder sollte für mehrere Wochen verzichtet werden, da die Narben nicht aufweichen dürfen – sonst werden sie breiter. Es ist also auch ratsam, die Pflaster nach dem Duschen vorsichtig mit kalter Luft trockenzuföhnen. Nach dem Duschen kann die Haut im Brustbereich mit einer Feuchtigkeitscreme versorgt werden, es sollte hierbei aber kein Druck oder eine Gewebemassage erfolgen.

6. Alkohol und Nikotin meiden Der Konsum von Alkohol und Nikotin erhöht das Risiko auf Wundheilungsstörungen, was wiederum zu einer starken Narbenbildung führen kann. Es ist ratsam, mindestens 2 Wochen vor und nach der OP auf diese Genussmittel zu verzichten.

Bruststraffung München – die ärztliche Erfahrung ist entscheidend

Erfahrung und Kompetenz sorgen für Vertrauen

Dr. Daniel Thome im Patientengespräch

Facharzt Dr. Daniel Thome

  • Facharztausbildung im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie
  • Spezialisierung auf Brust OPs
  • Langjährige Erfahrung inkl. Fort- und Weiterbildungen im Bereich der Brustchirurgie
  • Mitglied in renommierten Fachgesellschaften wie der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen DGPRÄC, der Vereinigung der Deutschen Ästhetischen Plastischen Chirurgen VDÄPC, DGBT sowie der renommierten internationalen Gesellschaften ISAPS, ESPRAS, IGÄM.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DR. DANIEL THOME ➔

Bewertungen auf Jameda

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 14.06.2021
Sehr empfehlenswert

Meine einjährige Suche nach einem vertrauenswürdigen Arzt hat sich gelohnt. Wirklich alles hat mich sehr beeindruckt und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich werde auch in Zukunft alle meine Behandlung hier durchführen lassen und diese Praxis an alle weiter empfehlen. Herzlichen Dank für die sehr gute Beratung und die perfekte Behandlung!

Note

1,0

Jameda Bewertung vom 23.07.2020
Brustverkleinerung/-straffung

Meine Brüste sind bereits in der Pubertät schneller gewachsen, als mir recht war. Mit zunehmendem Alter und diversen Gewichtsschwankungen verlor das Gewebe an Festigkeit. Ich litt sehr wegen meiner zu großen und hängenden Brust. Endlich fasste ich meinen Mut zusammen und wendete mich an Dr. Thome.Und dann war alles ganz einfach. Vor 8 Tagen hatte ich meine OP: aus 75 F wurde 75 C. Ich bin absolut begeistert. Hätte ich mich nur schon früher getraut.

Herr Dr. Thome ist ein sehr kompetender Arzt und er hat mir eine wunderschöne Brust geformt, die zu meiner Körpergröße passt. Die Praxis ist modern eingerichtet und absolut sauber. Das ganze Praxisteam war stets sehr freundlich und versprühte gute Laune. Ich habe mich sofort sehr wohl und gut betreut gefühlt. Es gab keine Wartezeiten. Alles lief für mich unkompliziert und insgesamt sehr professionell ab. Ich kann daher nur Bestnoten vergeben. Ich brauchte keine öffentlichen Verkehrsmittel und konnte zu Fuß vom Hotel zur Praxis und zurück gehen. Mein Pkw konnte auf dem Parkplatz des nahegelegenen Hotels stehen bleiben. Es war die richtige Entscheidung. Ich kann Arzt und Praxis nur weiterempfehlen. Herzlichen Dank an das ganze Team!

Bewertungen auf Google

Viele positive Bewertungen auf Google und Jameda spiegeln die hohe Qualität in Beratung und Behandlung wider, die ein Facharzt erreicht. Bewertungen auf seriösen Portalen wie Google und Jameda helfen interessierten Frauen bei der Wahl des Arztes.

HIER LESEN SIE alle Bewertungen auf Google ➔

Kosten und Finanzierung einer Bruststraffung

Was kostet eine Bruststraffung?

Die Kosten für eine Bruststraffung in unserer Praxisklinik in München hängen von der gewählten Methode und somit von den persönlichen Vorlieben ab. Soll die Brust nur gestrafft werden, soll sie auch mehr Volumen erhalten, sollen zusätzlich Asymmetrien ausgeglichen werden oder handelt es sich lediglich um eine Korrektur der Brustwarzen? All diese Informationen sind wichtig für die Erstellung eines Kostenplans. Die Kosten für eine Bruststraffung beginnen bei ca. 7.000 Euro.

Welche Kosten sind inkludiert?

Im ersten Beratungsgespräch wird ein individueller Kostenplan für die gewählte Methode erstellt. Dieser beinhaltet die Beratungsgespräche, die Vor- und die Nachbehandlungen, die Narkose, das Operationsteam und eventuelle Kosten für die Übernachtung und mögliche Implantate.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Finanzierung einer Bruststraffung

Viele Frauen erfüllen sich den Wunsch nach einer schönen Brust durch eine Finanzierung, um die persönliche Liquidität zu erhalten. So kann der Eingriff ohne lange Wartezeiten vorgenommen und in bequemen Raten abgezahlt werden.

FAQ zur Bruststraffung
+
Wann eignet sich eine Bruststraffung?

Ist die Brust durch den natürlichen Alterungsprozess, Schwangerschaften oder Gewichtsabnahmen erschlafft, fühlen sich viele Frauen mit dieser Veränderung unwohl. Die Bruststraffung stellt wieder ein verbessertes Körpergefühl her. Ist die Patientin in gesundheitlich gutem Zustand, spricht kaum etwas gegen eine Bruststraffung bei uns in München.

+
Wie lange hält eine Bruststraffung?

Das kommt immer ganz auf die individuelle Gewebebeschaffenheit an. Normalerweise ist der Effekt einer Bruststraffung für mindestens zehn Jahre zu sehen. Wichtig zu wissen ist, dass erneute große Gewichtsschwankungen oder Schwangerschaften eine starke Auswirkung auf die Haltbarkeit des Ergebnisses haben können.

+
Wie sollte ich mich nach der Bruststraffung verhalten?

Nach einer Bruststraffung bei uns in München sollte man die Schonzeit von 1-2 Wochen einhalten, das Kompressionsmieder 6 Wochen lang Tag und Nacht tragen, die Narben trocken halten und für mindestens 9 Monate vor der Sonne schützen. Körperlich anstrengende Aktivitäten, auch Haushaltsarbeiten, sollten für 6-8 Wochen unterlassen werden.

+
Warum ist die Bruststraffung solch ein beratungsintensiver Eingriff?

Bei einer Bruststraffung ist es besonders wichtig, die Patientin eingehend zu beraten und ihr zu empfehlen, sich ausreichend Zeit für diese Entscheidung zu nehmen. Zuerst einmal sind die Wünsche der Patientin wichtig. Soll die Brust größer und straffer sein, oder ist es völlig ok, wenn die Brust nach dem Eingriff etwas kompakter wirkt? Sind Brustimplantate eine Option oder kommt eine Behandlung mit Eigenfett infrage, um die Brust zu vergrößern, das Volumen zu erhalten oder Asymmetrien auszugleichen?

Natürlich muss die Patientin zu allen Möglichkeiten, über den Ablauf und die Risiken informiert werden und wissen, mit welchem Endergebnis sie rechnen kann, um die Entscheidung für sich zu treffen. „Ich habe schon sehr früh gemerkt, dass eine Bruststraffung bei uns in München in nahezu allen Fällen zur vollständigen Zufriedenheit verläuft, wenn meine Patientin ihre Entscheidung gut informiert getroffen hat. Daher nehme ich mir grundsätzlich viel Zeit für die Beratung und plane den Eingriff erst, wenn ich dieses ganz spezielle Lächeln der Vorfreude sehe, dass Patientinnen zeigen, die sich sicher fühlen“, so Dr. Thome.

+
Wie kann ich die Risiken für meine Bruststraffung senken?

Um das Risiko auf Komplikationen bei einer Bruststraffung zu senken, empfiehlt es sich, wirklich nur einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu vertrauen. Diese Facharztausbildung dauert 6 Jahre. Hier wird der Arzt auf die OP-Methoden der Schönheitschirurgie fachgerecht ausgebildet. Leider darf sich jeder Chirurg einfach "Schönheitschirurg" nennen, auch wenn keine Fachausbildung abgelegt wurde. Des Weiteren empfiehlt es sich, eine rein ästhetisch-chirurgische Praxisklinik aufzusuchen.

+
Warum sind die Hygienebedingungen in einer Praxisklinik für eine Bruststraffung am besten?

Weil eine Praxisklinik, wie die unsere in München, ausschließlich ästhetische Eingriffe an gesunden Patienten vornimmt. Hier wird das Risiko einer Infektion mit gefährlichen Krankenhauskeimen oder Bakterien nahezu ausgeschlossen. Dies ist gerade zu Zeiten wie der Corona-Pandemie sehr wichtig. Eine kleine Praxisklinik hat auch kein ständig wechselndes Personal und verschiedene Ärzte. Unsere Patientinnen werden immer von den gleichen zwei Ärzten und zwei OP-Schwestern betreut. Es ist rund um die Uhr jemand aus diesem Team vor Ort.

+
Ist es ein Problem, wenn man nach einer Bruststraffung schwanger werden will?

Grundsätzlich ist eine Schwangerschaft nach der Bruststraffung kein Problem. Allerdings sollten sich Frauen vor der Bruststraffung bewusst sein, dass der periareoläre Schnitt um die Brustwarze herum das Risiko einer eingeschränkten Stillfähigkeit mit sich bringt, auch wenn dieses sehr gering ist.

+
Kann eine Bruststraffung wiederholt werden?

Ja, eine Bruststraffung kann wiederholt werden. Dies ist zwar selten der Fall, doch manchmal führen der Alterungsprozess oder eine weitere Schwangerschaft zum erneuten Absinken der Brust.

+
Warum spielen die Hormone bei einer hängenden Brust eine Rolle?

Hormone sind wichtige Botenstoffe im Körper, welche zur Kommunikation genutzt werden und Prozesse in Gang setzen. Östrogen und Gestagen sind zwei der wichtigsten Hormone, die im weiblichen Körper vorkommen. Hormonelle Veränderungen können zu einer Erschlaffung des Brustgewebes führen. Im Zuge dieser hormonellen Veränderung kann es auch dazu kommen, dass nicht nur das Brustgewebe erschlafft, sondern auch die Brustwarzen ihre Position verändern. Im Rahmen einer Bruststraffung kann dies korrigiert und die Brust neu geformt werden.

+
Wie lange dauert der Klinikaufenthalt nach einer Bruststraffung in München?

Die Bruststraffung kann in unserer Praxisklinik meist auch als ambulanter Eingriff durchgeführt werden. Die Patientin ruht sich nach der OP in ihrem Zimmer aus und kann am frühen Nachmittag von einer Begleitperson abgeholt werden. Falls erforderlich kann die Patientin, betreut durch eine Fachkrankenschwester, auch eine Nacht in unserer Praxisklinik in München verbringen.

+
Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Bruststraffung?

Leider ist es in Deutschland so, dass die Bruststraffung als rein ästhetischer Eingriff gilt und die Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt. Es gibt ganz wenige Ausnahmefälle, die eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse denkbar machen. Dies gilt etwa für eine Bruststraffung, welche nach einer Brustkrebsbehandlung erfolgt oder eine Brustverkleinerung bei sehr großen Brüsten.

+
Ist eine Bruststraffung mit Eigenfett sinnvoll?

Eine reine Bruststraffung mit Eigenfett ohne zusätzliche Straffung von Gewebe und Haut ist nicht sinnvoll, denn das hängende Gewebe wird nur aufgefüllt und nicht unterstützt. Überschüssige Haut- und Gewebeanteile verbleiben, sodass die hängende Brust in ihrer Kontur nicht verbessert werden kann. Eine Bruststraffung kann aber bei Bedarf mit einer Unterfütterung durch Eigenfett kombiniert werden. Anders ist es bei dem Einsatz von Brustimplantaten. Je nach gewünschter Größe der Implantate kann möglicherweise auf eine zusätzliche Straffung verzichtet werden.

+
Welche ästhetischen Operationen werden bei uns sehr häufig durchgeführt?

Ästhetische Operationen in der Schönheitschirurgie befassen sich mit formverändernden Eingriffen, deren Indikationen meistens nicht medizinisch ist. Die Operationen, die bei uns am häufigsten durchgeführt werden und auf die wir uns spezialisiert haben, sind folgende:

Brustvergrößerung mit Implantaten

Brustvergrößerung XXL Po Vergrößerung mit Implantaten

Brustimplantatwechsel

Bauchdeckenstraffung

Oberlidstraffung

Nasenkorrektur

Facelift

Alle unsere Behandlungen finden Sie HIER