10 Dinge, die Sie über eine Liposuktion wissen sollten

Die fiesen Fettpölsterchen für immer beseitigen… Was sich wie eine Traumvorstellung anhört, ist in der modernen Plastischen Chirurgie Realität. Die Liposuktion, auch Fettabsaugung genannt, hat es erst kürzlich geschafft, die Brustvergrößerung vom Platz 1 der beliebtesten Schönheitsoperationen zu stoßen. Aufgrund moderner Methoden, wie der Tumeszenz-Methode, und der Möglichkeit, den Eingriff ambulant und mit lokaler Anästhesie durchführen zu lassen, ist die Liposuktion nun die in Deutschland am häufigsten durchgeführte Schönheitsoperation. Wir haben für Sie die 10 häufigsten Fragen zur Liposuktion zusammengefasst:

Liposuktion

Was ist eine Liposuktion?

Bei einer Liposuktion handelt es sich um eine Reduzierung der Fettzellen unter der Haut. Durch die Absaugung wird diätresistentes Fettgewebe entfernt. Die Liposuktion eignet sich nicht primär zur Gewichtsabnahme, sondern dient vor allem der Modellierung einzelner Problemzonen an Bauch, Beinen (Reiterhosen & Knie), Po, Armen, Rücken, Hüften und im Bereich Gesicht/Hals.

Welche Methoden der Liposuktion gibt es?

Die einfachste Art der Liposuktion ist die sogenannte „Trockene Methode“. Bei dieser Methode wird der Patientin bzw. dem Patienten ein Flüssigkeitsgemisch in das zu behandelnde Hautareal injiziert, welches dafür sorgt, dass sich die Adern verengen. Die Flüssigkeit wirkt somit „blutstillend“, aber auch betäubend. Anschließend wird das Fett mit Hilfe einer Vakuumpumpe abgesaugt.

Die immer noch am häufigsten angewandte Methode ist die Tumeszenz-Methode. Auch wir setzen auf die Tumeszenz-Methode, da diese die effektivste und zugleich schonendste Art der Liposuktion darstellt. Der Unterschied zur Trockenen Methode besteht darin, dass bei dieser Form der Liposuktion eine größere Menge an Flüssigkeit in das Fettgewebe injiziert wird, wodurch sich das Fettgewebe bestmöglich lockert und die Fettzellen leichter aus dem Bindegewebe gelöst werden können. Infolge dessen ist es möglich, das Fett abzusaugen, ohne das umliegende Gewebe zu verletzen. Durch besonders dünne Kanülen, welche über kleine Schnitte eingeführt werden, werden Lymph- und Blutgefäße geschont und Narbenbildung kann reduziert werden.

Ähnlich wie die Tumeszenz-Methode funktioniert die Supernass-Methode. Allerdings wird dabei, auch wenn der Name es nicht vermuten lässt, deutlich weniger Flüssigkeit und somit auch eine geringere Dosis an Betäubungsmittel in das Fettgewebe gespritzt. Liposuktionen mit der Supernass-Methode finden daher auch meist unter Vollnarkose statt.

Liposuktion

Was ist die Ultraschall Liposuktion?

Bei einer Ultraschall-Fettabsaugung benutzt man zur Verflüssigung der Fettzellen und zur Absaugung eine spezielle Kanüle, die Ultraschallenergie erzeugt. Vorteil bei dieser Form von Liposuktion ist die Fähigkeit, auch zu Gewebe mit größerem Bindegewebeanteil durchzudringen. Eine Ultraschall-Fettabsaugung eignet sich somit gut für Areale mit festem Bindegewebe, wie im oberen Rückenbereich. Der Nachteil ist die deutlich größere Kanüle und das Risiko von thermischen Gewebeverletzungen.

Was ist die Wasserstrahl Liposuktion?

Bei einer wasserstrahl-assistierten Liposuktion wird das Fettgewebe mittels eines Wasserstrahls, welcher ein Lokalanästhetikum und Adrenalin beinhaltet, betäubt. Gleichzeitig lösen sich die Fettzellen und können abgesaugt werden.

Was muss man vor einer Liposuktion beachten?

Der erste Schritt besteht in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit einem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, um ihre Wünsche und die Vorgehensweise zu besprechen. Wenn Sie anschließend den Entschluss gefasst haben, eine Liposuktion durchzuführen, sind ein allgemeiner Gesundheitscheck sowie ein Blutbild erforderlich. Bereits ein paar Tage vor dem Eingriff sollten blutverdünnende Medikamente abgesetzt bzw. umgestellt werden, da sonst das Nachblutungsrisiko und die Blutergussbildung deutlich steigen.

Was muss ich nach einer Liposuktion beachten?

Nach einer Liposuktion sollte ca. 4 – 6 Wochen lang ein spezielles Kompressionsmieder getragen werden. Die Ansammlung überschüssiger Gewebsflüssigkeit wird durch das Mieder verhindert und der Abtransport der Lymphflüssigkeit wird unterstützt. Auch Schwellungen und Blutergüsse lassen sich dadurch auf ein Minimum beschränken. In den ersten 3-4 Wochen sollte der Körper noch geschont werden – keine großen körperlichen Anstrengungen und etwas mehr Ruhe in den ersten Tagen sind einzuhalten. Danach kann wieder mit einem leichten Sportprogramm begonnen werden. Auf Sauna und Solarium sollte ebenfalls die ersten 3-4 Wochen verzichtet werden.

Worauf sollte ich in einem Gespräch mit dem Arzt über die Liposuktion achten?

Ein Beratungsgespräch dient nicht nur dazu, um die Seriosität und Kompetenz des Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu beurteilen, sondern auch um Vertrauen aufzubauen. Ein qualifizierter Facharzt sollte sich in jedem Fall für Ihre Krankengeschichte und Motivationen interessieren und Sie über die Risiken des Eingriffs informieren. Lassen Sie sich außerdem über mögliche Methoden, die genaue Vorgehensweise bei der Operation sowie die Narkosemöglichkeiten aufklären. Darüber hinaus sollten Sie mit Ihrem Arzt Ihre Wunschvorstellungen mit dem medizinisch Machbaren abgleichen.

Liposuktion

Wie wichtig ist die Wahl des Arztes bei einer Liposuktion?

Die Wahl des richtigen Arztes ist das A und O für eine erfolgreiche Liposuktion. Doch was macht einen guten Arzt aus und woran erkennen Sie ihn? Wie Sie nun bereits erfahren haben, ist es wichtig, dass der Arzt bereits im Gespräch einen seriösen und qualifizierten Eindruck macht. Doch es gibt noch weitere Kriterien, an denen Sie einen guten von einem weniger guten Arzt unterscheiden können. Da der Titel „Schönheitschirurg“ gesetzlich nicht geschützt ist, sollten Sie darauf achten, dass es sich bei dem Arzt um einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit entsprechender Qualifikation für Schönheitsoperationen handelt. Wichtig ist außerdem, dass der behandelnde Arzt diese Eingriffe in einem zertifizierten OP durchführt und ein sicheres Gespür für Ästhetik hat. Lassen Sie sich hierfür beim Beratungsgespräch Vorher-Nachher Bilder seiner Patienten zeigen und lesen Sie vorher die Bewertungen im Internet.

Wie viel Erfahrung sollte der Arzt bei einer Liposuktion haben?

Auch die Erfahrung des Chirurgen spielt für die Wahl des Arztes eine entscheidende Rolle. Denn bei einer Liposuktion sind manuelles Geschick, ein sicheres Empfinden für Ästhetik und das Beherrschen der unterschiedlichen Methoden und Techniken wichtige Faktoren. Und all diese Punkte erwirbt ein plastischer Chirurg in der Regel erst im Laufe der Zeit. Fragen Sie danach, wie viele Eingriffe der Arzt Ihrer Wahl bereits durchgeführt hat und werfen Sie einen Blick auf seinen Lebenslauf, den man in den meisten Fällen online findet.

Gibt es eine Kostenübernahme der Krankenkasse bei einer Liposuktion?

In der Regel werden die Kosten bei einer Liposuktion nicht von der Krankenkasse übernommen. Ist eine Kostenübernahme dennoch gewünscht, muss ein Antrag eingereicht werden, in welchem angeführt ist, weshalb die Liposuktion aus medizinischer Sicht notwendig ist. Die meisten Anträge werden jedoch abgelehnt, da die Übernahme von Ästhetischen Eingriffen nicht zu den Regelleistungen zählen und es meist keine medizinische Notwendigkeit gibt. Ausnahmen gibt es, wenn die Patienten unter einem schmerzenden Lipödem leiden und nachgewiesen wird, dass durch eine konservative Therapie keine Besserung erzielt werden kann oder die Beschwerden sogar noch zunehmen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Liposuktion. Sie möchten sich Videos zur Liposuktion ansehen? Dann schauen Sie doch gerne auf unserem Youtube Kanal vorbei!

Alle Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter info@aesthetic-and-soul.de oder der Telefonnummer 089/238 88 99 0

Hier finden Sie mehr Informationen zu folgenden Behandlungen: